Suche
Suche Menu

traurige Lieder

Kennen Sie das auch: Man kennt viel mehr schoene traurige Musik als froehliche? Quer durch Musikstile und Epochen sind die meisten schoenen Lieder/ Kompositionen traurig. Warum? Schlager sind fast immer froehlich, aber (fast) nie schoen.  SkaP ist immer froehlich – vielleicht eine Ausnahme. Ueberlegen Sie doch auch mal… Oder mag nur ich traurige Musik?

Und wieder die alte Frage: Warum schreibe ich darueber?
Es scheint so, als waere der Dezember hier der gefuehlte Tiefpunkt.
Kurz vor der Halbzeit haengt die Stimmung auf Halbmast – oder noch tiefer?
Gruende gibt es viele: Die Hitze macht einem zu schaffen, kulturelle Unterschiede vermoegen es nicht mehr einen zu erheitern, Stimmungsumschwuenge werden staerker, es braeuchte nur kleine Ausloeser um einen aus der Bahn zu werfen.
Vielleicht ist man in der Ferne sensibler oder einfach anfaelliger?
Ich war am Sonntag shoppen; im Supermarkt hat mich eine Dose mit Oliven fast zum Weinen gebracht. Ist das normal? Dreh’ ich durch? Ist das lustig? – Vielleicht ein bisschen…

Es scheint so, als gaebe es in diesem Monat wirklich viele Gruende um traurig zu sein.
Dazu kommt der schlechte Schlaf, die Hitze, die Unruhe. Aus dem Haus gegenueber von meinem Fenster dudelt die ganze Nacht hindurch die Lichterkette vom Weihnachtsbaum mit dem schecklichen Weihnachtsliedermedley. Koennten Sie da ruhig schlafen?
Siesta ist auch vorbei – viel zu warm.

Wird man deswegen so … ?
Loesungen?
Alkohol, Tabletten? Ne – oder?
Obwohl…?
Wobei, das wuerde sich mit meinen Magenproblemem auch gar nicht vertragen…
Vielleicht Suessigkeiten?
Oder traurige Musik?

Abwarten und (Eis-)Tee trinken?


Ihr fragt warum wir traurige Lieder sing’n: Weil wir traurig sind…


Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.


Und morgen wird die Sonne wieder scheinen.