Suche
Suche Menu

Dieses war der erste Streich …

Ihr Lieben!

Das Konzert gestern war ein voller Erfolg. Hab das erste Mal in meinem Leben Pasillo gespielt, also ecuadorianische Folklore, und dann direkt ohne Probe, also einfach rauf auf die Buehne und machen.

Einige Stuecke liefen so ab – und es gab keine groesseren Haenger, sondern alle Schueler haben ausnahmslos toll gespielt bzw. gesungen. Das Publikum hat getobt, Patricia, die Mama von Kenneth (der 10-jaehrige neue Star unserer Musikschule, der toll Querfloete, Geige, Trompete und Gitarre spielt) hat das ganze Konzert vor Stolz und Freude geweint und sich gar nicht mehr eingekriegt. Unter den Deutschen flossen auch ein paar Freudentraenen, und das war erst der Anfang…

Heute gehts in Centro Cultural Ecuatoriano Alemán, und obwohl wir nicht mehr Lehrer sind als sonst auch, haben wir es geschafft, dass heute ein fast komplett anderes Programm gespielt wird als gestern – nur Bennis Stueck, die Band (die spielen dieses Stück, muesst ihr euch mal anhoeren, das rockt!!!) und die Grupo de Vientos bleiben.

Die Geigen haben teilweise echt komplexe Stuecke gespielt und man konnte die Stuecke immer wiedererkennen ;-) Soviel zu: In 4 Wochen kann man niemandem Geige beibringen – hier geht alles, das Gefuehl hab ich immer wieder.

Und das Konzert hat mir alles zurueckgegeben, was ich in den letzten 4 Wochen und im letzten Jahr und in den 3 Jahren davor (jajaja, 4 Jahre bin ich schon dabei…) an Energie reingesteckt hab, und noch viel mehr…

So, Mittagessen, Mittagsschlaf wenns irgendwie geht, duschen und los gehts wieder…
eine glueckliche Annika

1 Kommentar

  1. Ecuador ist einfach zu weit weg … Ich wäre soooooo gerne dabei! Danke für Euren Einsatz!

Kommentare sind geschlossen.