Suche
Suche Menu

Immer mal was Neues ;-)

Seit ein paar Wochen freuen wir uns über ecuadorianischen Besuch: Rodolfo, ehemaliger Koordinator und alter Hase in der Musikschule, guter Freund und der erste Musikschüler, der Deutsch lernt, besucht uns in Hamburg. Nach einigen Hürden hat er nun tatsächlich über eine private Initiative die Möglichkeit, für ein Jahr lang die andere Seite des interkulturellen Projektes kennenzulernen. Wir freuen uns, dass du hier bist Rodolfo und wünschen dir eine aufregende, interessante und schöne Zeit hier in Deutschland und viel Durchhaltevermögen für den kalten Winter! Für einen Ecuadorianer tatsächlich eine Härteprobe.

Was die Musikschule angeht, gab es genau dadurch nochmal einen Besetzungswechsel in der Koordination und wir dürfen also seit ebenfalls nur wenigen Wochen Macoto Delgado, langjähriges Musikschulmitglied (Bassist) als viertes Mitglied der Musikschulkoordination begrüßen und freuen uns sehr über diese Konstellation.

Das neue Leitungsteam der Musikschule vor der neu gestalteten Wand von 'mi Cometa'

Im letzten Bericht haben wir ja schon viele der Neuerungen angedeutet, die es in der Musikschule gibt. Neben ecuadorianischen Musikern, die ehrenamtlich in den Fächern Posaune, Schlagzeug und Geige unterrichten, wird seit einigen Wochen neuerdings auch traditionelle Ecuadorianische Musik unterrichtet und es gibt obligatorische Theoriekurse für alle Musikschüler.

Darüber hinaus ist auch Musiker ohne Grenzen hier in Deutschland fleißig am weiterbasteln: In Kooperation mit dem Career Center der HfMT und dem Heldenrat (Beratung für soziale Bewegung e.V.) arbeiten wir an unseren internen Strukturen, lassen uns in Sachen Finanzen u.a. coachen und versuchen uns das nötige Knowhow anzueignen bzw. die nächsten Schritte zu planen um unseren zukünftigen Zielen näher zu kommen. Denn wir haben das Glück, dass sich bereits jetzt viele Interessenten für einen mehrmonatigen Freiwilligendienst gemeldet haben, was der Entwicklung der Musikschule sehr zu Gute kommt.

Im Dezember findet die Nachbereitung der Projektphase 2011 statt und wir freuen uns sehr alle diesjährigen TeilnehmerInnen wiederzusehen und die gemeinsame Zeit und Arbeit nochmal mit Abstand zu reflektieren.

Das wär´s vorerst mal wieder von unserer Seite. Bis zum nächsten Mal!