Suche
Suche Menu

…und es bleibt spannend!

Reunion Playas

Letzte Woche fuhr ich mit den Koordinatoren fuer einen Tag nach Playas zu einer Reunion. Kontakte zwischen der Musikschule und Playas bestehen schon laenger, einige Musikschueler aus dem Guasmo haben dort schon unterrichtet, es bestehen Ansaetze zu aehnlichen Projekten wie Clave de Sur. Noch ist aber alles in den Anfaengen. Nach den Gespraechen letzte Woche, sieht es nun ganz danach aus, als koennte man demnaechst auch Freiwillige der Musiker ohne Grenzen dorthin schicken, vielleicht schon dieses Jahr. Es gibt dort viele Interessierte, die das Projekt gern in ihrem Stadtteil haetten, einige Instrumente sind auch schon vor Ort vorhanden.

Die Bereitschaft, die Musiker ohne Grenzen mit Gastfamilien und Raeumlichkeiten zu unterstuetzen, scheint gross zu sein, eigentlich steht dem ganzen nichts mehr im Wege. Auch ein Projekt mit koerperlich und geistig behinderten Kindern vor Ort moechte gern mit Clave de Sur und Musiker ohne Grenzen kooperieren. Dass Playas nur ca. zwei  Stunden von Guayaquil entfernt ist, eroeffnet neue Moeglichkeiten zum Austausch zwischen dem Guasmo und Playas. Alles waechst und gedeiht und es bleibt spannend!

Am Freitag fand in Mi Cometa die Abschlusspraesentation der Mi-Cometa-Ferienkurse statt, die damit beendet sind. Obwohl die Vacacionales der Musikschule noch bis zum 30.3. gehen, praesentierten sich einige Schueler schon am Freitag und lieferten einen musikalischen Beitrag zur Urkundenvergabe von Kindertanz-, Englisch-, Mathematik- und Computerkursen sowie  deren Vorfuehrungen.

In etwa einer Stunde fahren wir mit ca 30 Musikschuelern zur Finca, wo wir hoffentlich ein schoenes Wochenende verbringen werden, bei dem sich alle etwas besser kennen lernen koennen. Eine schoene Gelegenheit – gerade fuer die neuen Musikschueler – , sich zu integrieren. Es werden  wieder viele Spiele gespielt werden und beim gemeinsamen Kochen mit so vielen Leuten gibt es sicher interessante Kreationen…