Suche
Suche Menu

La comida es muy buena

Hallo Ihr lieben!

Seit nun fast drei Tagen befinde ich mich im schönen Playas. Hier überschlagen sich die Ereignisse natürlich wie erwartet.
Zusammen mit den anderen haben wir übers Wochenende die Listen ausgelegt, in denen sich neue Schüler für ein Instrument eintragen konnten. Und weil sichs am Strand natürlich besser arbeiten lässt, haben wir dann unsere Stundenpläne beim Surfcontest in Engabao geschrieben, das kann man schon mal machen.
Hier ist übrigens Winter, da muss man sogar ein Sweatshirt mitnehmen! Sonnenbrand bekommt man aber trotzdem zu jeder Tageszeit, egal ob die Sonne scheint oder nicht. Hier verfärben sich meine Backen aber eher… pink.
Also in meiner Familie fühle ich mich super wohl. Ich werde lecker bekocht, habe ein eigenes Räumchen und wir haben sogar Internet, eine Waschmaschine und fließend Wasser. Sie sind alle sehr herzlich zu mir und geben sich große Mühe sich mit meinem Grundwortschatz zu unterhalten. Auch so ist meine Gastmama immer ganz besorgt ob es mir gut geht und mir das Essen schmeckt. Ich freu mich, mich bald noch besser mit ihnen unterhalten zu können.
Schon morgen fahren Katja und ich nach Guayaquil und wir kaufen ein E-Piano für den Unterricht, weil wir einfach viel zu viele Gesangs- und Klavierschüler haben, als dass wir die alle an den paar Nachmittagen unterrichten könnten! Das wird spannend mit dem Piano zwei Stunden im Bus nach Playas….

Ja also wie ihr lesen könnt, geht es mir momentan sehr gut! Achso, und wer mein Outlook-Problem beheben kann, dass ich nur noch email empfangen kann aber nicht mehr verschicken, weil sie im Postausgang so lange hängen bleiben bis irgendwann eine Fehlermeldung kommt, darf sich gerne bei mir melden! Der Rest aber natürlich auch! Ich freue mich, von euch zu hören :)

 

Viele Grüße
Anne

Autor:

Auch mich zieht es nach dem Abitur ins Ausland. Für mich geht die Reise ins wunderschöne Ecuador, um dort Saxophon- und Klavierunterricht zu geben :)