Suche
Suche Menu

Spendentanz für Musiker ohne Grenzen

Am 25. März findet der erste „Techno For Hope Daydance“ in der Schlosserei Bern statt. Gemäß den Organisatoren dieses Events ist Techno viel mehr als nur Musik: Es ist eine Gemeinschaft und Philosophie, die Menschen miteinander verbindet. Dementsprechend haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, Musiker ohne Grenzen e.V. die gesamten Einnahmen zu spenden. Das moggt – wir sagen danke!

Tobias Moser, einer der beiden Initiatoren des Events, antwortet auf die Frage, warum sie gerade MoG die Einnahmen der Veranstaltung spenden wollen, folgendermaßen: „Wir alle kennen doch diesen einen Moment, wenn wir nach einem schlechten Tag die Kopfhörer aufsetzen und die Welt für einen Augenblick vergessen. Wir haben das Glück in einem Land zu leben, in dem dies im Alltag nur Momentaufnahmen sind. Es gibt leider immer noch so viele Menschen auf der Welt, bei denen der Alltag von Problemen geprägt ist.

In der Vision der Organisation Musiker ohne Grenzen steht: „Wenn das Leben beeinflusst wird von häuslicher Gewalt, von Korruption, von Hunger und unzureichender Sicherstellung menschlicher Grundbedürfnisse, kann Musik ein Motor sein, eine Welt zu schaffen, in der Grundbedürfnisse befriedigt und Lebensmut gefasst wird.“

Diese Vision faszinierte uns von Anfang an und wir wollten uns so gut wie möglich bei diesem Projekt beteiligen. Und was gibt es schöneres als mit Musik – Musik zu schaffen?“

Bildquelle: Angela Schlafmütze