Suche
Suche Menu

Mit Musiker ohne Grenzen durch das Jahr 2018 – November

Dieses Jahr ging der erste MoG Kalender in Produktion. Aus unseren verschiedenen Projekten haben wir zwölf Aufnahmen besonderer Momente ausgewählt, die Euch durch das Jahr 2018 begleiten sollen. Jeden Monat findet Ihr hier ein paar Zeilen zu dem jeweiligen Kalenderblatt. So bekommt Ihr einen Eindruck von unserer Arbeit, den verschiedenen Projekten und den Menschen hinter den Instrumenten. Viel Spaß beim Lesen.

November

Mit diesem Kalenderblatt möchten wir Euch unser bisher einziges nationales Projekt im Osdorfer Born vorstellen. Osdorfer Born ist ein Stadtteil von Hamburg. Derzeit werden dort circa 22 SchülerInnen unterrichtet. Neben dem normalen Unterricht gibt es auch einen Chor und eine Band. Zudem werden immer wieder besondere Ausflüge oder Workshops angeboten. Unsere Workshops sind zweimal im Jahr, immer im März und Oktober. Alle sind eingeladen. Es wird gesungen, gespielt, gebastelt, gekocht. Meist sind es drei Tage hintereinander von morgens bis mittags und am Ende gibt es immer ein Konzert vor Familie und Freunden, bei dem das Erarbeitete präsentiert wird. Das konkrete Programm ist jedes Mal ein anderes. Es werden Instrumente aus Alltagsgegenständen gebastelt, gemeinsam aktuelle Lieder aus dem Radio gesungen oder, wie bei unserem letzten Workshop diesen Oktober, eine Musik-CD gemeinsam in einem echten Tonstudio aufgenommen. Die zwölf SchülerInnen wählten selbst die Stilrichtung, die Themen über die sie singen wollten und dichteten ihre kreativen Texte selbst. Am zweiten Tag ging es dann ans Üben und am dritten Tag ab ins Tonstudio. Hinzu kam der Entwurf eines Logos und sogar ein Fotoshooting für das CD Cover. Selbstverständlich kam auch diesmal das gemeinsame Kochen nicht zu kurz. Alles in allem ein gelungener Workshop mit viel Spaß, Erfolgserlebnissen und einem, wie wir finden, wunderbaren Ergebnis. Hört doch gleich mal rein!

Den selbstgeschriebenen Song unserer Thunderkids findet Ihr hier.

Wir benötigen dringend Unterstützung. Helft uns mit Eurer Spende.

Mehr zum Osdorfer Born Projekt? Gibt es hier.